«Flüüge. Lüüge. ein afropäisches Musiktheater» Theater visch & fogel

Samstag 16. März, 2024
20:00 Uhr

Ein interkulturelles Musiktheater

 

Fabienne wird als Flight Attendant frühpensioniert, eine Folge der Pandemie. Ein letzter Flug: Dakar! Zufall? Tochter Sarah will Kalidou heiraten, einen senegalesischen Musiker und Poeten. Das afropäische Baby ist unterwegs. Kann das gut gehen? Exmann Fritz findet seinen Schwiegersohn nett, denn dieser schenkt ihm eine exotische Raupe, die sich zum blauen Morphofalter entpuppt. Frei wie ein Schmetterling? Nein, Kalidou wird in der Schweiz von einer rassistischen Rasselbande gepeinigt. Darum performt er «Schwarze Gedichte» und dreht mit Zwillingsbruder Machmoud ein Musikvideo über die Abfalljäger, die im Senegal unseren Elektroschrott verbrennen. Sind wir Kannibalen? Von und mit Vreni Achermann und Sadio Cissokho, inspiriert von Gedichten aus einer Anthologie von Al Imfeld; Inszenierung: Sandra Moser.

 

Samstag, 9. März 2024, 17.00 Uhr, Première
Samstag, 16. März 2024, 20.00 Uhr

  • Preise

  • Erwachsene: 30 Franken

  • Mitglieder: 25 Franken

  • Kinder/Jugendliche: 15 Franken

  • Studenten/Lernende: 15 Franken